smart | Webentwicklung
Alles rund um HTML5, PHP, WordPress & Co.

Blog-Statistik: Zahlen preisgeben oder nicht?

6. September 2013
Stephan
Blog-Statistik: Zahlen preisgeben oder nicht?

Nach längerer Abstinenz möchte ich heute mal wieder an der Blogparade vom Webmaster-Friday teilnehmen. Dieses mal geht es um das Thema „Blog-Statistik“ und es wird die Frage gestellt:

Blogstatistik: wie geht ihr damit um?

Wie die treuen Leser meines Blogs vermutlich wissen, veröffentliche ich seit dem Start dieses Blogs jeden Monat einen Artikel mit den aktuellen Blog-Zahlen.

In diesem Artikel erfahrt ihr, warum ich das mache.

Warum mache ich das?

Ganz einfach: weil ich ein großer Fan von Statistiken bin und ich denke, dass genauso wie ich, andere Blogger ihre Zahlen auch gerne miteinander vergleichen. Erst durch einen Blick auf die Blog-Zahlen erfahre ich so interessante Fakten, wie z.B. an welchem Wochentag und zu welcher Uhrzeit die meisten Besucher hier im Blog anzutreffen sind.

Welches Tool nutze ich zum Abruf meiner Statistiken?

Die ersten Monate hatte ich hier im Blog Piwik genutzt. Nachdem, warum auch immer, Piwik aber die Performance des Blogs stark beeinträchtigt hatte, verwende ich nun Google Analytics.

Welche Blog-Zahlen veröffentliche ich?

Schaut euch doch einfach mal meine letzte Blog-Statistik für August 2013 an, dann wisst ihr, welche Zahlen ich veröffentliche. 🙂

Schaue ich mir gerne Statistiken von anderen Blogs an?

Definitiv ja! Wie gesagt, ich vergleiche meine eigenen Zahlen sehr gerne mit denen von anderen Blogs. Natürlich ist es immer schwierig Blogs zu vergleichen, die thematisch unterschiedlich sind. Trotzdem kann man manchmal seine Schlüsse daraus ziehen. Beispielsweise, dass der Einbruch meiner Besuchzahlen vor einigen Monaten durchaus mit den sommerlichen Temperaturen zu tun haben könnte, da andere Blogs zu der Zeit auch weniger Besucher hatten.

Motiviert oder frustiert es mich, wenn andere Blogs bessere Zahlen haben?

Also, wenn es mich frustrieren würde, dann wäre ich ja schön dumm mir die Statistiken von anderen anzugucken. Für mich ist das die reinste Motivation zu sehen, dass andere Blogs ja auch klein angefangen haben und teilweise innerhalb kürzester Zeit beachtliche Besuchszahlen aufweisen.

Was sagen anderen zum Thema?

Wie beim Webmaster-Friday üblich, gibt es selbstverständlich noch viele weitere Meinungen zum Thema Blog-Statistik:

Hat dir der Artikel gefallen? Dann interessiert dich vielleicht auch:
  • Keine ähnlichen Artikel in dieser Kategorie gefunden.
Kategorien: Sonstiges
Tags: Blog-Statistik, Webmaster-Friday
Kommentare  
9 Kommentare vorhanden
1 Philipp schrieb am 9. September 2013 um 09:00 Uhr

Ich finde auch, durch das Veröffentlichen seiner Zahlen kann man sich klasse motivieren! Man möchte ja doch immer gerne einen Aufwärtstrend aufzeigen können.

2 Rudolf schrieb am 10. September 2013 um 11:12 Uhr

Wenn die Zahlen Sinn machen würde ich diese veröffentlichen. Aber oft macht es es keinen Sinn.

3 Jens schrieb am 10. September 2013 um 17:39 Uhr

Wieso sollte man die Zahlen nicht veröffentlichen, ich fände es nicht schlimm, sondern sogar gut. Das Blog ist doch dafür da, mit den Leser/Interessenten zu kommunizieren, also kann man ebenfalls über die nackte Zahlen reden.

Wir benutzen kein Piwik, wie ist der eigentlich? Soweit ich lesen kontte sind die Besucherzahlen bei Piwik um einiges mehr als bei Google Analytics, stimmt das soweit?

Gruß

4 Stephan L. schrieb am 10. September 2013 um 17:51 Uhr

Hi Jens,

puh, da müsste ich mal nachschauen, aber so sehr haben die Zahlen sich bei mir nicht unterschieden was Piwik und Analytics an geht (wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe).

Ich fand bzw. finde Piwik generell etwas übersichtlicher und die Daten liegen auch nicht auf irgendeinem Server in den USA.

Eventuell werde ich in Zukunft auch mal wieder versuchen Piwik hier im Blog einzusetzen, in der Hoffnung, dass die Performance nicht wieder so stark beeinträchtigt wird.

Gruß Stephan

5 Alex L schrieb am 11. September 2013 um 20:41 Uhr

Hi,
schöner Artikel und ich habe auch vor, meine Blogzahlen demnächst zu veröffentlichen. ich hoffe dabei, dass meine Leser dieses Thema gut aufnehmen werden. Piwik habe ich auch noch installiert, kümmere mich aber weiter nicht drum, dass ich eher auf Google Produkte setze und G-Analytics nutze. Man kann deine Kommentare leider nicht abonnieren. Lässt sich sowas auf deinem Blog umsetzen?

6 Stephan L. schrieb am 12. September 2013 um 16:05 Uhr

Hallo Alex,

du kannst den RSS-Feed zu den Kommentaren dieses Artikels abonnieren. Eine Möglichkeit per E-Mail über neue Kommentare benachrichtigt zu werden, gibt es derzeit nicht. Mal schauen, ob ich eine E-Mail-Abo-Funktion noch einbaue.

Gruß

Stephan

7 Alex L schrieb am 14. September 2013 um 17:00 Uhr

Hi Stephan,
super, Danke dir! Jetzt bleibe ich stets auf dem Laufenden :-).

8 Sandra schrieb am 29. November 2013 um 15:59 Uhr

Also ich finde es auch gut, wenn Blogger solche Daten veröffentlichen! Ist doch spannend, sowas zu vergleichen. Außerdem bekommt man als Leser einen besseren Einblick und das gefällt mir 🙂 Man möchte ja auch mal „HInter die Kulissen“ gucken 😉
Liebe Grüße Sandra 🙂

9 Harry schrieb am 29. Dezember 2013 um 15:45 Uhr

Ich habe jetzt nicht unbedingt Bedarf, Statistiken zu veröffentlichen. So im Stile „Wer hat den Längsten“… das ist nicht mein Ding. Mag zwar für andere User interessant sein, doch ich denke, der Nährwert ist überschaubar.

Für Statistiken verwende auch lieber ein selbstgeschriebenes Tool, womit ich die LogFiles regelmäßig analysiere. Den zusätzlichen Request für diverse Tracking-Scripte (Google-Analytics, Piwik etc.) will ich meiner Kundschaft im Sinne einer besseren Performance auch ersparen.
Google-Analytics: Da habe ich kein Vertrauen, was Google noch so alles traced.

Gruß Harry

4 Trackbacks/Pingbacks vorhanden
Du bist herzlich eingeladen auch ein Kommentar zu hinterlassen!
Kommentar schreiben

Vielen Dank für dein Kommentar!