smart | Webentwicklung
Alles rund um HTML5, PHP, WordPress & Co.

WordPress: Noindex für einzelne Seiten

11. Februar 2013
Stephan
Einzelne Seiten in WordPress auf noindex setzen

Im letzten Artikel zum Thema „WordPress SEO ohne Plugin“ hatte ich euch bereits gezeigt, wie ihr Archivseiten gezielt auf noindex setzen könnt. Dabei ging es primär um die Vermeidung von Duplicate Content.

Nun kann es sein, dass ihr neben den Archivseiten auch einzelne Seiten bzw. Artikel nicht indexieren lassen wollt. Sei es nun SEO-technischer Natur (z.B. Duplicate Content) oder weil ihr einfach nicht möchtet, dass der Inhalt via Suchmaschinen gefunden werden kann.

Beispielsweise wird oft und gerne die Impressum-Seite einer Website bzw. eines Blogs auf noindex gesetzt.

Um nun einzelne Seiten gezielt auf noindex zu setzen, könntet ihr z.B. eure robots.txt anpassen. Da das aber eher umständlich ist, zeige ich euch in diesem Artikel wie ihr das ganze mit Custom Fields von WordPress umsetzt.

Custom Field: noindex

Damit in unseren Header für Seiten, die wir auf noindex setzen, die entsprechende Meta-Angabe angezeigt wird, müssen wir unser WordPress Theme anpassen. Dazu öffnet die header.php eures Themes und nimmt folgende Änderung vor:

<?php if((is_single() || is_page()) && get_post_meta($post->ID, 'noindex', true) == 1) { ?>
<meta name="robots" content="noindex,nofollow" />
<?php } ?>

Wenn ihr wollt, könntet ihr auch noch ergänzen, dass andere Seiten/Artikel explizit mit index ausgezeichnet werden:

<?php if((is_single() || is_page()) && get_post_meta($post->ID, 'noindex', true) == 1) { ?>
<meta name="robots" content="noindex,nofollow" />
<?php } else { ?>
<meta name="robots" content="index,follow" />
<?php } ?>

Im Prinzip bräuchtet ihr das aber nicht, weil das die Standardwerte sind.

Seite/Artikel auf noindex setzen

Nun müsst ihr nur für die Seiten/Artikel ein Custom Field (Benutzerdefiniertes Feld) anlegen. Das könnt ihr immer direkt im Admin-Bereich auf der Bearbeitungsseite der jeweiligen Seite bzw. des jeweiligen Artikels tun:

WordPress Seiten & Artikel auf noindex setzen

Fazit

Möchtet ihr also bestimmte Seiten/Artikel eures WordPress Blogs auf noindex setzen, so könnt ihr das nun ganz leicht über ein entsprechendes benutzerdefiniertes Feld machen.

Gibt es bei euch gewisse WordPress-Seiten/Artikel die ihr gewöhnlich auf noindex setzt? Wie habt ihr das in WordPess geregelt? Per robots.txt, Seiten-Template, Custom Fields, …?

Kommentare  
10 Kommentare vorhanden
1 Daniel schrieb am 13. Februar 2013 um 10:34 Uhr

Vielen Dank für den Tollen Artikel, die Anleitung war sehr hilfreich

2 Viktor schrieb am 14. Februar 2013 um 18:51 Uhr

Hallo Stephan ,
noindex setzen ist zwar nicht mein ding, aber gut zu wissen.
Danke für Artikel.
Mfg

3 Stephan L. schrieb am 15. Februar 2013 um 11:04 Uhr

Hey Viktor,

bei ausgehenden Links verwende ich im Normalfall auch kein noindex. Bei eigenen Seiten/Artikeln, die eventuell aber einfach nur Duplicate Content darstellen, kann es aber manchmal sinnvoll sein diese auf noindex zu setzen.

Gruß

Stephan

4 Sandra schrieb am 16. Februar 2013 um 09:08 Uhr

Noindex setze ich nur ganz gezielt ein, und nicht pauschal denn ich überlege mir immer was an einer Seite dennoch interessant für eine Suchmaschine sein könnte – weil eine Seite die mal aus dem Index raus ist, kommt gar nicht so leicht wieder rein, das kann dauern…

5 Pascale schrieb am 20. Februar 2013 um 16:26 Uhr

Hey Stephan,

In der Tat ist es wichtig, Archivseiten auf noindex zu setzen – auch wegen Duplicate Content, aber auch wegen dem Panda-Update. Seit diesem Google-Suchmaschinen-Update werden Archiv/Tag-Seiten immer mehr abgewertet und die eigene Seite verliert an Linkstärke.

Es ist nämlich so, dass bei 3 Artikeln, welche jeweils nur 2 Tags und 1 Kategorie haben schon 20 Seiten bei Google indexiert werden – wobei eigentlich nur die Startseite und die drei Artikel relevant sind. Aus diesem Grunde habe ich das noindex auch aktiv, allerdings, um auf deine Frage zurückzukommen, über das Yoast-SEO-Plugin, welches ich auf allen WordPress-Projekten einsetze.

Grüße!

6 Stephan L. schrieb am 20. Februar 2013 um 18:03 Uhr

Hi Pascale,

danke dir für die zusätzlichen Infos. Mit dem Panda-Update habe ich mich eigentlich nie beschäftigt, aber bestätigt nur noch mal, dass noindex durchaus sinnvoll sein kann. ;)

Grüße

Stephan

7 nico schrieb am 3. März 2013 um 16:53 Uhr

Besten Dank für den Tip und das Codefragment!

8 Sebastian schrieb am 7. Mai 2013 um 10:11 Uhr

Hallo,
danke für den Code. Ich werde es gleich ausprobieren. Nur eine Frage habe ich noch: Kommt der Code in den head- oder in den body-Bereich der header.php?

9 Stephan L. schrieb am 7. Mai 2013 um 14:51 Uhr

Hi Sebastian,

der Code kommt in den head-Bereich deiner header.php. Metaangaben mittels dem meta-Tag fügt man grundsätzlich immer im Kopfbereich des HTML-Dokuments ein.

Grüße

Stephan

10 AuchStephan schrieb am 16. Januar 2014 um 17:58 Uhr

Hallo Namensvetter

Ich code auch lieber, als zuviele PlugIns zu verwenden – daher kam mir diese/deine Anregung ganz recht. Danke dafür!

Ich habe jetzt nur eine Frage bzw. ein kleines(?) Problem:

Mein derzeitiges Projekt lasse ich, da noch in der Entwicklung, via “Einstellungen” -> “Lesen” -> “Sichtbarkeit für Suchmaschienen” noch NICHT indexieren. Ich habe jetzt via deinem Code und entsprechendem Customfeld ein paar Seiten auf NOINDEX,NOFOLLOW gestellt und bekomme jetzt leider die robots-meta-Angabe doppelt (einmal von WP selber generiert, und einmal durch das CustomField).

Das ist jetzt im Moment nicht tragisch (beide stehen auf NOINDEX), aber was passiert wenn ich den Blog generell indexieren lass?

Ich meine eine doppelte robots-meta-Angabe die sich auch noch wiederspricht ist nicht wirklich sinnvoll, oder?

Daher meine Frage, kannst du mir sagen, wie ich die von WP selber generierte robots-meta-Angabe deaktivieren kann WENN die robots-meta-Angabe über das CustomField ausgegeben wird?

Ich habe selber schon gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden.

Danke dir!

Stephan

0 Trackbacks/Pingbacks vorhanden
Du bist herzlich eingeladen auch ein Kommentar zu hinterlassen!
Kommentar schreiben

Vielen Dank für dein Kommentar!